7. Platz beim 27. Bundesoffenen Mario-Kwiat-Gedächtnisturnier – Sichtungsturnier des DJB – 2019

Unter den Augen des Bundestrainers Bruno Tsafack wurde das wichtigste Sichtungsturnier des DJB für die männliche Jugend U17 in Herne auf 5 Matten ausgekämpft.

Leon kämpfte in der Gewichtsklasse -66 kg mit insgesamt 51 Teilnehmern. Nach einem Freilos in der ersten Runde traf er auf einen Kämpfer aus Württemberg. Leon gewann im Golden Score nach einer Wettkampfzeit von fast 7 Minuten. Den nächsten Kampf gegen einen Judoka aus Nordrhein-Westfalen gewann Leon vorzeitig. Auch im nächsten Kampf wartete ein bekannter Gegner aus Nordrhein-Westfalen. Den ausgeglichenen Kampf um das Poolfinale konnte Leon dann leider nicht gewinnen, so dass es in der Trostrunde weiterging.

Hier gewann Leon den ersten Kampf, da sich der Gegner bei einer Aktion unglücklich am Knie verletzte. Wie sich nach Verlassen der Matte herausstellte, hatte sich auch Leon bei der Aktion eine Verletzung am Knie zugezogen. Somit musste der nächste Trostrundenkampf mit Handicap bestritten werden und eine kleine Unachtsamkeit reichte dem Kontrahenten zum vorzeitigen Sieg.

Am Ende belegt Leon den 7. Platz, was in Anbetracht des starken Teilnehmerfeldes eine gute Leistung ist.

-66 kg (51 Teilnehmer):
1. Levi Märkt, SC Bushido Berlin / BE
2. Finn Luka Reddig, Judo Crocodiles Osnabrück / NS
3. Nick Köhler, Judo-Team Hannover / NS
3. Nouri Günther, SSF Bonn / NW
5. Bernhardt Berg, Chemnitzer PSV / SN
5. Joren Westphal, RSV Eintracht 1949 / BB
7. Leon Wüste, PSV Essen / NW
7. Reinhold Kern, Judo-Team Hannover / NS

Teilen:
Avatar

Autor: Marco Dudziak