2. Platz bei den Ruhr Games in Duisburg – 2019

Ein tolles Event vor einer noch besseren Kulisse. Umso besser ist es, dass man als Sportler dabei gewesen ist. Dies Leon Wüste nun auch von sich behaupten.

Leon kämpfte in der Vorrunde sehr souveräner und belohnte sich nach einem harten Kampf im Halbfinale gegen Justin Kappes (Eintracht Borbeck) mit dem Einzug ins Finale. Leider musste er sich hier relativ frühzeitig in einem Sankaku-Würger gegen einen körperlich überlegenen Gegner geschlagen geben.

Tolles Ergebnis von Leon und seine zweite Platzierung unter den ersten 3 im ersten Halbjahr der U18. Ziel soll sein, in 2 Jahren nochmals bei den Ruhr Games auf der Matte zu stehen, die laut Berichten dann in Bochum stattfinden soll.

-60 kg (11 Teilnehmer)
1. Ali Remzi Arfi, Shiai-Judo-Team Köln
2. Leon Wüste, (PSV Essen)
3. Justin Kappes, DJK Eintracht Borbeck
3. Marc Fugmann, Turngemeinde Münster
5. Daniel Putincev, Judo Club Kempen
5. Lucas Greschkowitz, PSV Bochum
7. Eric Putincev, Judo Club Kempen
7. Mahammadali Musazada, 1. SC Lippetal

Teilen:
Avatar

Autor: Frank Smolny